Formen der Vermehrung

Veredelung

PawPaws werden überwiegend per Veredelung auf Sämlinge vermehrt. Es gibt keine konfektionieren Unterlagen. Man veredelt die Fruchtsorten auf 3-jährige Sämlinge. Hierbei sind die Chip-Veredelung und die Veredelung mit Winteredelreisern erfolgsversprechend.

Vegetative Vermehrung

In einigen Fachbüchern wurde über die Vermehrung der Indiananer Banane mittels Stecklingen berichtet. Hierbei ist es jedoch nötig mit Wurzelhormen zu arbeiten und gewisse Temperaturen einzuhalten. Diese Methode der Vermehrung ist sehr aufwändig und auch nur teilweise erfolgsversprechend, da die Stecklinge teilweise wachstumsgehemmt sind.

Vermehrung über Wurzelableger

Hierbei können teilweise Ableger von der Mutterpflanze getrennt werden. Der Nachteil bei dieser Methode ist, dass man keine Sortenreinen Pflanzen erhält (da die Ableger von der Veredelungsunterlage stammen). Falls die Mutterpflanze meristem vermehrt wurde, ist diese Methode natürlich geeignet, da die Ableger sortenrein sind - dies stellt jedoch eine Ausnahme dar.

Meristemvermehrung

Hierbei werden einige kleine Stücke von frischen Trieben desinfiziert und auf einem sterilen Nährmedium ausgelegt. Beim saubern Arbeiten und einem geeigneten Medium entwickeln sich nach einigen Wochen kleine Pflanzen, die später in Erde umgesetzt werden können. Diese Methode der Vermehrung ist sehr aufwändig, kostspielig und nur für Fachleute mit den Mitteln geeignet. Vorteil: Man erhält völlig sortenreine Pflanzen.

Über Erfahrungsberichte von der Vermehrung von PawPaws würden wir uns sehr freuen.

Rutishauser AG
Blumen.Pflanzen.Kulturen.
Unterdorf 6
CH-9523 Züberwangen
071 555 33 00
info@rutishauserag.ch
www.rutishauserag.ch